Am 08.11.2021 laden wir zusammen mit der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur ins Sportzentrum Frankfurt (Oder) ein.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm “Die kalten Ringe”.
In Tokio 1964 starteten Athletinnen und Athleten der DDR und der BRD letztmalig in der Nachkriegszeit in einer gesamtdeutschen Mannschaft unter schwarz-rot-goldener Fahne mit den olympischen Ringen.

Nach dem Film wird es eine Gesprächsrunde mit folgenden Gästen geben:

Thomas Grimm
Filmemacher, Autor des Films „Die kalten Ringe“
Christian Voigt
DDR-Meister im Hürdenlauf und Teilnehmer der Olympischen Spiele in Tokio 1964
Dr. René Wiese
Historiker, Zentrum deutsche Sportgeschichte

Beginn ist 19:00 Uhr und um 20:30 Uhr endet die Veranstaltung voraussichtlich.
Die Anzahl der Gäste ist beschränkt.
Der Eintritt ist frei.
Bitte melden Sie sich bei Herren Jürgensen an.
E-Mail: buero@ssb-ffo.de
Telefon: 0335 / 680 140 2

Veranstaltungsort:
„Sportlertreff“ in der Sportmensa
Kieler Straße 10, 15234 Frankfurt (Oder)

Es gelten die gültigen Coronaregeln (3G, Maskenpflicht bis zum Platz usw.).

Flyer zur Veranstaltung